Optische Kohärenztomographie (OCT) der Netzhaut

Moderne Technik liefert Sicherheit

Die Netzhaut ist ein sensibles Gewebe. Im Sehvorgang steht sie an zentraler Stelle und stellt die Schnittstelle zum Gehirn da. Anders als die Augenlinse, die bei einer Erkrankung durch eine Kunststofflinse ersetzt werden kann, ist dies bei der Netzhaut nicht möglich. Verletzungen oder Erkrankungen der Netzhaut beeinflussen sofort das Sehvermögen.

Gezielte Analyse

Die optische Kohärenztomographie bezeichnet die Netzhautspiegelung. Das Verfahren dient der Erkennung von Auffälligkeiten des Augenhintergrunds und der Netzhaut und ist Teil eines Sehprofils, das wir bei DEGENER für unsere Kunden erstellen.

Der Laser der optischen Kohärenztomographie liefert sehr genaue Bilder, die Veränderungen der Netzhaut, des Sehnervs und der umgebenden Gewebestrukturen sichtbar machen. Die Analyse der optischen Kohärenztomographie liefert zuverlässige Erkenntnisse, die bei Auffälligkeiten eine Behandlung durch den Augenarzt notwendig machen können.

Schmerzfrei und sicher

Die Analyse des optischen Kohärenztomographen ist schmerzfrei und sicher. Das Gerät nutzt ein spezielles, für das Auge ungefährliches Laserlicht. Die Schichten der Netzhaut reflektieren dieses Licht unterschiedlich, so dass ein Bild der Netzhautschichten entsteht. Das Auge wird nicht berührt und ähnlich wie beim Sehtest durchleuchtet. Dieser Prozess dauert nur wenige Minuten.

Bei DEGENER führen wir die optische Kohärenztomographie im Rahmen der Erstellung eines vollständigen Sehprofils durch.

Auf Wunsch bieten wir die optische Kohärenztomographie auch als einzelne Leistung an.

Technik spielt eine bedeutende Rolle in der Augenoptik. Nur mit einer aktuellen und abgestimmten Technik gelingt es, das Zusammenspiel von Brille, Augen und Sehgewohnheiten für den Kunden zu optimieren und die Brille so exakt wie möglich anzupassen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.